©2018 by www.gerhards-hilfsprojekt.de. Proudly created with Wix.com

HERZLICH WILLKOMMEN

KINDER STARK MACHEN IM MARIPHIL KINDERDORF

 
 

PROJEKTE

Portfolio

NIK_0004.JPG

KINDER STARK MACHEN IM MARIPHIL KINDERDORF

Dazu möchte ich u.a. mit sport- und erlebnispädagogischen Angeboten, mit meiner Erfahrung, meinem Wissen und meinem Können beitragen.

Im Kinderdorf wird derzeit auch ein   „Fußballfeld“ präpariert.

Mit Unterstützung möglichst vieler Fußballbegeisterter möchte ich dort ein regelmäßiges Fußballtraining etablieren.

Um dieses Projekt zukunftsfähig aufzubauen, werde ich für 6 Monate (Februar-Juli 2019) im Kinderdorf arbeiten.

UNTERSTÜTZERKREIS

Durch Spenden für mein Projekt, „Kinder stark machen – im MARIPHIL Kinderdorf“ können Sie mich bei den anfallenden

Kosten und damit die Kinder und Jugendlichen im Kinderdorf direkt unterstützen.  Sie haben dadurch die Sicherheit, dass ihr Geld unmittelbar für dieses Projekt vor Ort eingesetzt wird. Eventuelle Überschüsse fließen den allgemeinen Spenden zu.                           


Das MARIPHIL Kinderdorf und ich

freuen uns über jeden Beitrag!


      HELFEN SIE MIT!        

Spendenkonto: Südwestbank Sigmaringen 

IBAN:DE11 6009 0700 0863 4900 00 Verwendungszweck:  Spende F105  

   Adresse bitte nicht vergessen, damit MARIPHIL eine Spendenbescheinigung ausstellen kann!

 
 
  • Gerhard

Disziplin und Pünktlichkeit – Werte die neue Gewichtung finden.

Nach nun doch schon einigen Trainingseinheiten, unter anderem auch Laufeinheiten, lässt sich erkennen, dass insbesondere die „Big Kids“ an diesen, auf den Philippinen nicht unbedingt an vorderster Stelle stehenden, Prinzipien arbeiten wollen. Sie erscheinen für philippinische Verhältnisse unheimlich pünktlich zum Training und hören bei Erklärungen erstaunlich gut zu. Sie fordern das dann auch gegenseitig ein.

Am Wochenende haben wir zum ersten Mal auf dem „Platz“ der Grundschule (elementary school, ca. 1 km entfernt) trainiert. Der Platz ist zwar größer, aber auch nicht ebener, als der im Kinderdorf. Steine, Lastwagenspuren und hohes Gras erschweren das Training. Tornetze gibt es nicht.

Die gespendeten Bälle und Fußballschuhe sind zwischenzeitlich regelmäßig im Einsatz.


Bei den „Small Kids“ sieht das, auch aufgrund Sprach- und Verständnisproblemen, noch etwas schwieriger aus. Es geht noch oft wild durcheinander und alle rufen: "We play, me practice, ......


Beim Training mit den Kleinen werde ich von einem der „Großen“ unterstützt, was die Sache dann doch etwas erleichtert.

Es gab auch schon „painful legs“, zunächst dachte ich an Zerrungen, da aber mehrere klagten, war klar, es handelte sich um „stiffless“, d.h.Muskelkater und zwar nach dem ersten längeren Lauftraining.

Hohe körperliche Belastungen sind aufgrund der Hitze manchmal gar nicht möglich. Trainieren müssen wir aber tagsüber, da es ab 06.00 Uhr p.m. bereits wieder dunkel ist und wir derzeit noch keine, bzw. nur eine sehr eingeschränkte Möglichkeit haben, abends zu trainieren.


Treffen mit Fußballfunktionären in Davao:

Unser erstes Treffen hörte sich vielversprechend an. Maharlika Sports will Fußball auf Mindanao etablieren, nach und nach sollen die Rahmenbedingungen in möglichst vielen Kommunen geschaffen werden. Ein nicht leichtes Unterfangen bei den hier herrschenden Strukturen. Maharlika Sports ist überzeugt, dass Fußball, ja Sport insgesamt, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bedeutend verbessern kann.

Die erste Einladung für ein Turnier Mitte März haben wir auch schon erhalten. Wäre toll, wenn wir daran teilnehmen können.

Außerdem haben sie mich zum Ü 40 Training sonntags um 03.00 Uhr p.m. eingeladen. Denke, dass ich da mal hin gehe, auch wenn ich schon Ü 60 bin. Kann nicht schaden, um weitere Kontakte zu knüpfen.



„King and Queen of hearts 2019 .

Außerdem fand am Wochenende die „King and Queen of hearts“ Wahl 2019 statt . Ich denke die Bilder sprechen für sich. Eine, für die Philippinos, typische Veranstaltung.


139 Ansichten