©2018 by www.gerhards-hilfsprojekt.de. Proudly created with Wix.com

HERZLICH WILLKOMMEN

KINDER STARK MACHEN IM MARIPHIL KINDERDORF

 
 

PROJEKTE

Portfolio

NIK_0004.JPG

KINDER STARK MACHEN IM MARIPHIL KINDERDORF

Dazu möchte ich u.a. mit sport- und erlebnispädagogischen Angeboten, mit meiner Erfahrung, meinem Wissen und meinem Können beitragen.

Im Kinderdorf wird derzeit auch ein   „Fußballfeld“ präpariert.

Mit Unterstützung möglichst vieler Fußballbegeisterter möchte ich dort ein regelmäßiges Fußballtraining etablieren.

Um dieses Projekt zukunftsfähig aufzubauen, werde ich für 6 Monate (Februar-Juli 2019) im Kinderdorf arbeiten.

UNTERSTÜTZERKREIS

Durch Spenden für mein Projekt, „Kinder stark machen – im MARIPHIL Kinderdorf“ können Sie mich bei den anfallenden

Kosten und damit die Kinder und Jugendlichen im Kinderdorf direkt unterstützen.  Sie haben dadurch die Sicherheit, dass ihr Geld unmittelbar für dieses Projekt vor Ort eingesetzt wird. Eventuelle Überschüsse fließen den allgemeinen Spenden zu.                           


Das MARIPHIL Kinderdorf und ich

freuen uns über jeden Beitrag!


      HELFEN SIE MIT!        

Spendenkonto: Südwestbank Sigmaringen 

IBAN:DE11 6009 0700 0863 4900 00 Verwendungszweck:  Spende F105  

   Adresse bitte nicht vergessen, damit MARIPHIL eine Spendenbescheinigung ausstellen kann!

 
 
  • Gerhard

Nar­ren­ver­ein über­rascht Ger­hard Spriß­ler

Veröffentlicht am 19. November 2018



Im Rahmen der Hauptversammlung wurde das langjährige Narrenvereinsmitglied Gerhard Sprißler mit einer Spende überrascht.

Die Inneringer Narrenzunft hat die Spendeneinnahmen aus den beiden Zunftmeisterempfängen wie jedes Jahr für einen guten Zweck bereit gestellt. Sprißler will beim Hilfsprojekt Mariphil auf den Philippinen aktiv mitarbeiten. Er wird ab Februar für sechs Monate vor Ort im Kinderdorf sein, um dort mit einem sport- und erlebnispädagogischen Angebot den Straßenkindern eine Perspektive aufzuzeigen. Derzeit entsteht dort ein Fußballfeld, und als ehemaliger Fußballspieler möchte er unter anderem ein regelmäßiges Fußballtraining etablieren.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Dorfgemeinschaft, Narrenzunft von rteufel. Permanenter Link des Eintrags.




39 Ansichten