©2018 by www.gerhards-hilfsprojekt.de. Proudly created with Wix.com

HERZLICH WILLKOMMEN

KINDER STARK MACHEN IM MARIPHIL KINDERDORF

 
 

PROJEKTE

Portfolio

NIK_0004.JPG

KINDER STARK MACHEN IM MARIPHIL KINDERDORF

Dazu möchte ich u.a. mit sport- und erlebnispädagogischen Angeboten, mit meiner Erfahrung, meinem Wissen und meinem Können beitragen.

Im Kinderdorf wird derzeit auch ein   „Fußballfeld“ präpariert.

Mit Unterstützung möglichst vieler Fußballbegeisterter möchte ich dort ein regelmäßiges Fußballtraining etablieren.

Um dieses Projekt zukunftsfähig aufzubauen, werde ich für 6 Monate (Februar-Juli 2019) im Kinderdorf arbeiten.

UNTERSTÜTZERKREIS

Durch Spenden für mein Projekt, „Kinder stark machen – im MARIPHIL Kinderdorf“ können Sie mich bei den anfallenden

Kosten und damit die Kinder und Jugendlichen im Kinderdorf direkt unterstützen.  Sie haben dadurch die Sicherheit, dass ihr Geld unmittelbar für dieses Projekt vor Ort eingesetzt wird. Eventuelle Überschüsse fließen den allgemeinen Spenden zu.                           


Das MARIPHIL Kinderdorf und ich

freuen uns über jeden Beitrag!


      HELFEN SIE MIT!        

Spendenkonto: Südwestbank Sigmaringen 

IBAN:DE11 6009 0700 0863 4900 00 Verwendungszweck:  Spende F105  

   Adresse bitte nicht vergessen, damit MARIPHIL eine Spendenbescheinigung ausstellen kann!

 
 
  • Gerhard

Unglaublich wie nah "arm" und "reich" doch zusammen sind.

Ich kann es in Davao mit eigenen Augen sehen. Wenige Kilometer von der Dump-Site entfernt, stehe ich vor einer der drei riesigen Malls von Davao. Es gibt einfach alles. Alle noblen Marken sind vertreten.Preise fast wie bei uns. Was läuft da schief? Viele Fragen die mir da durch den Kopf gehen.


Personentransport auf den Philippinen:

Die Kinder werden mit allen möglichen Gefährten in die Schulen gebracht und wieder abgholt. Oft zu sechst auf dem Motorbike, im Drycicle oder, wie hier in unserem „Big Car“, bis zu 23 Personen. Fast alle Fahrzeuge sind überbesetzt, man sitzt auch auf den Ladeflächen der Lkw`s oder auf dem Dach des Jeepney.


Aber auf Sicherheit im Straßenverkehr wird großen Wert gelegt. Wenn du als Fahrer nicht angegurtet bist oder mit dem Motorbike ohne Helm fährst, dann zahlst du.



Leckerer Honig und gefährliche schwarze Bienen.

Im Wurzelbereich einer Kokospalme, in der Nähe der Bambushütten, wurde ein Nest der gefährlichen schwarzen Biene ausgebrannt. Einige Meter weiter holten zwei Männer eine Honigwabe vom Kokosbaum. Die Kinder vielen richtiggehend über die süße Extraration her.



Ü40 Training:

Um den Kontakt mit den Fußballverantwortlichen auf- und auszubauen, habe ich am Ü40 Training, das jeden Sonntag stattfindet, teilgenommen. Zumindest läuferisch konnte ich überzeugen. Ich wurde sogleich für das Turnier am 24.03.2019 nominiert.


2tägiges Seminar der Hausmütter auf Samal:

Anja dokumentierte dieses Seminar und ich durfte Sie dabei einen Tag begleiten. Das Seminar fand auf der Insel Samal in einem Trainings-Center der Hilfsorganisation „Our Lady of Victory“ statt.

Nach der Vorstellungsrunde warf Tschof, der das Seminar leitet, das erste Bild an die Wand. (Bild) Anja und ich schauten uns an und dachten offensichtlich das gleiche: „das ist der Hammer, das passt wie die Faust aufs Auge“, Kinder stark machen, das Motto meines/unseres Projekts.



94 Ansichten